Home    Empfehlen    Über uns    Links    Anmelden    Kontakt Gastroplanet
©2003-2008 GastroPlanet.ch
    Geografische Suche
Gesund Essen A-Z
Biologisch essen

„Goût Mieux“

„Goût Mieux“, ist ein Label zur Förderung von Natur- und tiergerechten Produkten in der Gastronomie und zeichnet Gastrobetriebe aus, welche sich verpflichten, vermehrt auf Produkte aus biologischer und umweltgerechter Produktion sowie fairem Handel zu setzen. Die mit "Goût Mieux" markierten Gerichte, entsprechen den strengen "Goût Mieux" Richtlinien und werden in regelmässigen Abständen einer Qualität und Zertifizierung durch unabhängige Inspektionen überprüft. Umstrittene Produkte wie zum Beispiel Hai, Gänsestopfleber, Froschschenkel, etc. bieten sie bewusst nicht an.

Für „Goût Mieux“-Gerichte dürfen nur folgende Produkte verwendet werden:

  • Gemüse, Früchte, Kartoffeln und Getreide aus Bioprodukten
  • Eier, Fleisch und Milchprodukte aus biologischer oder besonders artgerechter Auslaufhaltung
  • Fisch aus Schweizer Seen, schonender Meeresfischerei (MSC) oder im Fall von Zuchtfisch aus Biozuchten
  • Ausserdem gesammelte Waldfrüchte und Pilze, Wild aus einheimischer Jagd sowie Schokolade, Tee, Kaffee und Orangensaft aus fairem Handel

Glutenfrei essen

Glutenfrei leben bedeutet nicht nur, auf Weizen, Roggen, Hafer, Gerste und Dinkel und die daraus hergestellten Produkte wie Weizengrieß, Grünkern, CousCous, Bulgur etc. zu verzichten und ohne sie zu kochen.

Gluten ist ein Bindemittel, was sehr oft auch dort zum Einsatz kommt, wo man es eher nicht vermutet, so z.B. als Dragee-Ummantelung, in Medikamenten, in Fruchtzuberei-tungen (Joghurt), Gewürzmischungen, Süßigkeiten, etc.

Was darf ein Zöliakiebetroffener überhaupt noch essen, bzw. was kann man wodurch ersetzen?
Um nur ein paar Dinge zu nennen, die meist bedenkenlos gegessen werden können: Fleisch, Gemüse, Obst, Kartoffeln, Reis, Mais, Buchweizen, Hirse, Soja, Amaranth, Quinoa, Kastanienmehl.
Unter dem Suchbegriff „Glutenfrei essen“ finden Sie eine Liste mit Restaurants welche glutenfreie Nahrung anbieten. 


Hausgemachte Speisen ohne Konservierungsmittel

Die unter diesem Suchbegriff aufgeführten Restaurants stellen vieles frisch und selber her. Ausserdem verzichten sie, wenn möglich, auf den Zusatz von Konservierungsmittel.


Slow Food

Slow Food stellt die Verbindung zwischen Ethik und Genuss dar - mit einem Wort: Öko-Gastronomie. Slow Food fördert eine nachhaltige Landwirtschaft und Fischerei, eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk sowie die Erhaltung der regionalen Geschmacksvielfalt.

Slow Food gibt dem Essen seine kulturelle Würde zurück, fördert die Geschmacksensibilität und kämpft für den Schutz der biologischen Vielfalt. Eine Tierrasse oder eine Pflanzenart zu bewahren, bedeutet die Umwelt sowie regionstypische Kost, schmackhafte Lebensmittel und nicht zuletzt Gaumenfreuden zu erhalten.